Neuer Spendenrekord beim OrangeDinner ermöglicht BBU ’01 Specials

Das vierte Charity Dinner von BBU ‘01 wartet mit gewohnt leckerem Essen, überraschenden Gastauftritten, einem ehrgeizigen neuen Projekt und einem Rekorderlös für den guten Zweck auf.

Das Bild ist mittlerweile ein Klassiker: Baumlange, athletische Männer servieren in orangefarbenen Schürzen ihren rund 200 Gästen ein Drei-Gänge-Menü. So auch bei der vierten Auflage des OrangeDinners, das wie schon 2016 im Husqvarna tewaga Store in Senden stattfand. So wie das Team von ratiopharm ulm also erneut seine Trainingsklamotten gegen Küchen-Outfits tauschte, so kümmerte sich auch 2017 wieder Chefkoch Markus Kreutle um die kulinarischen Highlights.

Und Kreutle und sein Team brachten aus dem Hotel-Restaurant Feyrer noch mehr mit, als nur unzählige Töpfe und Pfannen, mit denen sie einen Besprechungsraum im Husqvarna tewaga Store zur Eventküche umfunktionierten. Kreutle eröffnete mit einem Scheck über 1.500 Euro eine Reihe an Spenden, an deren Ende die erfolgreichste Wohltätigkeitsveranstaltung der Clubgeschichte stand. Denn es folgte ein Scheck über 10.000 Euro von Premium Partner Husqvarna und eine Spende der Radio7 Drachenkinder in Höhe von 15.000 Euro. Durch den Gesamterlös von rund 30.000 Euro stößt das OrangeDinner in eine neue Dimension vor, sodass BBU ’01 sein caritatives Engagement nun weiter ausbauen kann.

So wird zukünftig nicht nur das Projekt „Rollstuhl-Basketball macht Schule“ den sport-integrativen Gedanken in die Grundschulen der Region tragen, sondern mit den BBU ’01 Specials ein Team für geistig behinderte Menschen gegründet. Partner dieser einmaligen Initiative, die ab dem kommenden Schuljahr starten soll, ist die Lebenshilfe Donau-Iller.

Abgerundet wurde das OrangeDinner von zwei Gastauftritten, die für einen magischen Moment und ein bisschen Jazzclub-Atmosphäre sorgten. Der Illusionist Florian Zimmer brachte die 200 Gäste zum Staunen und Jazz-Trompeter Joo Kraus, der musikalisch vom Harald Schwer Trio begleitet wurde, animierte mit seinem unverwechselbaren Sound den einen oder andern Fuß zum Wippen.

Fotos Alexander Fischer

>